Anmelden

Konto erstellen

Nach Anlage eines Benutzerkontos können Sie den Zahlungsstatus und den Buchungsstatus verfolgen und die Tour nach Abschluss bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
E-Mail*
Telefon*
Land*
* Durch die Erstellung eines Benutzerkontos erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und mit unserer Datenschutzvereinbarung einverstanden.

Sie haben bereits ein Konto bei uns?

Anmelden
de

Anmelden

Konto erstellen

Nach Anlage eines Benutzerkontos können Sie den Zahlungsstatus und den Buchungsstatus verfolgen und die Tour nach Abschluss bewerten.
Benutzername*
Passwort*
Passwort bestätigen*
Vorname*
Nachname*
E-Mail*
Telefon*
Land*
* Durch die Erstellung eines Benutzerkontos erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und mit unserer Datenschutzvereinbarung einverstanden.

Sie haben bereits ein Konto bei uns?

Anmelden

Reisekrankenversicherung – Überflüssig oder absolutes Muss ?

Warum Sie über das Thema "Reise-Krankenversicherung" vielleicht noch einmal nachdenken sollten

Viele Reisende glauben nach wie vor, sie seien auch im Ausland über ihre Krankenkasse ausreichend abgesichert. Und das ist in den allermeisten Fällen leider ein Trugschluss. Und zwar einer, der im Fall der Fälle durchaus mit dem finanziellen Ruin enden kann. Warum das so ist und warum Sie unbedingt eine Reisekrankenversicherung abschließen sollten, möchten wir Ihnen in diesem Artikel erläutern.

Grundsätzlich ist es so, dass medizinische Leistungen im Ausland (übrigens auch im europäischen Ausland) direkt vor Ort, und gerne auch per Vorkasse, berechnet werden. Also wie ein Privatpatient. Ihre Krankenkasse erstattet Ihnen dann den Anteil der Rechnung, der sich an den deutschen Sätzen orientiert. Und das ist im allgemeinen der deutlich kleinere Teil, auf dem Rest bleiben Sie sitzen.

Und das ist noch nicht einmal der schlimmste Fall. Für Krankheitskosten, die außerhalb Europas bzw. in Ländern, mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht, erstattet die Krankenkasse keinen Cent. Und, sie ahnten es wahrscheinlich schon, Ägypten hat keine Sozialversicherungsabkommen mit den europäischen Ländern. Und das gilt auch für viele andere Reiseziele.

Wenn Sie also als Auslandsurlauber akut erkranken und keinen Reise-Krankenversicherung samt Ansprechpartner haben, stehen Sie vor einem Berg von Problemen. Und als Normalverdiener möglicherweise vor dem Ruin. Und genau deswegen ist die private Zusatz-Absicherung ein absolutes Muss. Und zwar nicht nur bei Reisen nach Ägypten, sondern bei jedem Auslandsaufenthalt.

Bei ernsthaften Erkrankungen mit Notarzt, Krankenhausaufenthalt, Operationen und Medikamenten können hier sehr schnell Kosten von mehreren zehntausend Euro entstehen. Und ein eventuell notwendiger Rücktransport kann die Rechnung sehr schnell um weitere zwanzig- bis vierzigtausend Euro erhöhen. Nun sind das natürlich Extremfälle, die wir Ihnen wirklich nicht wünschen möchten. Aber selbst bei leichteren Erkrankungen können schnell mehrere tausend Euro zusammenkommen.

Aber es gibt auch gute Nachrichten. Der Abschluss einer Reise-Krankenversicherung wird Sie nicht ruinieren, diese Policen sind sehr günstig zu bekommen (weniger als 1 € pro Tag und Person). Und sie sind auch sehr leicht zu finden, die Eingabe von „Auslandskrankenversicherung“ oder „Reiseversicherung“ bei Google wird Ihnen genügend Resultate anzeigen. Und preislich sind die Unterschiede auch nicht sehr groß.

Und es gibt auch recht wenige Unterschiede bei den Versicherungsbedingungen. Und deswegen auch nur recht wenig, auf das Sie achten sollten.

  1. Eine der teuersten Leistungen im Fall einer ernsthaften Erkrankung ist der Ambulanzflug nach Hause. Dieser sollte in jedem Fall von der Police abgedeckt werden. Achten Sie dabei auf die entsprechenden Klauseln in den Versicherungsbedingungen. Der Passus sollte „medizinisch sinnvoll und vertretbar“ lauten; im Falle von „medizinisch notwendig“ wird der Rücktransport eventuell nicht in allen Fällen abgedeckt. Auch sollte keine Einschränkung in der Art von „nur bei Krankenhausaufenthalten von mehr als 14 Tagen“ in den Bedingungen stehen.
  2. Sehen Sie sich die Ausschlussklauseln genau an. Her werden in den Versicherungsbedingungen die Fälle aufgelistet, in denen die Versicherung nicht zur Zahlung verpflichtet ist. Normale Ausschlüsse sind beispielsweise „Behandlungen im Ausland, die der alleinige Grund oder einer der Gründe für den Antritt der Reise waren“, „Krankheiten oder Unfälle infolge der Einnahme von Alkohol oder Drogen“, „Krankheiten und Verletzungen, die aus einer vorsätzlichen Handlung resultieren“, „Selbstmord oder Selbstmordversuch“ oder „Sportliche Wettbewerbe auf professionellem Niveau“. Wenn Sie bei einer Ausschlussklausel nicht sicher sind, fragen Sie am besten einfach nach.
  3. Achten Sie auf den in der Police genannten Ansprechpartner im Krankheitsfall und dessen Erreichbarkeit. Eine rund um die Uhr erreichbare Telefon-Hotline in Ihrer Muttersprache sollte hier die Mindestanforderung sein, viele international tätige Versicherer haben zumindest in den Haupt-Urlaubsregionen auch eigene Mitarbeiter vor Ort, die Ihnen im Notfall beistehen können. Auch hier sollten Sie nachfragen, wenn sich nicht sicher sind (und eine schriftliche Bestätigung verlangen, wenn Ihnen telefonisch eine bestimmte Leistung zugesichert wird).
  4. Lassen Sie sich nach Möglichkeit keine unnötigen Zusatzversicherungen verkaufen. Versicherungen verkaufen sehr gerne zusätzliche Leistungen zu Auslandskrankenversicherungen. Diese sind zum einen vielfach deutlich teurer als dieselbe Abdeckung durch einen zusätzlichen Vertrag und zum anderen manchmal sowieso schon durch bestehende Verträge abgedeckt. Ein gutes Beispiel ist die Reiserücktrittskosten-Versicherung, die bei vielen Kreditkarten sowieso schon im Paket eingeschlossen ist. Prüfen Sie also genau, was Sie eigentlich benötigen.
  5. Wenn Sie mit der Familie unterwegs sind, werfen Sie am besten auch einen Blick auf den Punkt „versicherte Personen“. Manche Versicherungen schließen hier auch Lebenspartner mit ein (meistens ist der gleiche Wohnsitz ausschlaggebend“, während andere nur verheiratete Ehepartner einschließen.
  6. Wenn Sie mehrfach innerhalb eines Jahre verreisen, dann könnte auch der Abschluss einer ganzjährig gültigen Auslands-Krankenversicherung eine Alternative darstellen. Zum einen könnte der gleiche Versicherungsschutz preiswerter sein, zum anderen ersparen Sie sich die Arbeit, für jeden Urlaub eine erneute Versicherung abschließen zu müssen. Aber etwas Vorsicht ist auch hier geboten, die meisten dieser Verträge verlängern sich automatisch jedes Jahr.

Übrigens haben wir in diesem Artikel sowohl den Begriff „Reise-Krankenversicherung“ als auch den Begriff „Auslands-Krankenversicherung“ benutzt. Und diese beiden Begriffe bezeichnen auch tatsächlich verschiedene Versicherungsarten, der Unterschied liegt allerdings nur in der Dauer der Gültigkeit. Eine „Reise-Krankenversicherung“ deckt eine Reise innerhalb eines bestimmten Zeitraumes ab und wird im Allgemeinen für Reisen von bis zu 6 Wochen Länge angeboten. Eine „Auslands-Krankenversicherung“ erstreckt sich über verschiedene Reisen innerhalb eines definierten Zeitraumes. Die Laufzeit beträgt meistens ein Jahr; es sind aber auch andere Laufzeiten erhältlich.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel ein paar Anregungen geben und Ihnen die Notwendigkeit einer Reise- oder Auslands-Krankenversicherung überzeugen darlegen konnten.

Einen Kommentar hinterlassen

Copy link