Das Wunderland für Biker und Offroader und Junggebliebene und Sich-Selbst-Suchende

Einmal mit dem Motorrad oder dem Jeep durch eine der großen Wüsten fahren, die endlose Freiheit genießen, unter einem niemals zuvor gesehenen Sternenhimmel schlafen, die Seele in der Einsamkeit baumeln lassen, seine Ausgeglichenheit wiederfinden und seine Batterien wieder aufladen und dazu ein köstliches Barbecue unter freiem Himmel und inmitten dieser unendlichen Weite erleben …. wäre das nicht ein Traum ? Mit uns können Sie diesen Traum leben und erleben – und hier beschreiben wir Ihnen, wo Sie ihn erleben können.

Geographie eines Wüstenlandes

Der griechische Geschichtsschreiber Herodot hat Ägypten ein „Geschenk des Nils“ genannt und es damit so ziemlich auf den Punkt gebracht. Ägypten wäre eigentlich ein reines und nur sehr schwer bewohnbares Wüstenland am östlichen Rand der Sahara, regenarm bis in die Küstenregionen am Roten Meer im Osten und an der Mittelmeerküste im Norden hinein.

Wäre – wenn es da nicht diesen sehr großen Fluss gäbe. Der Nil (je nach Berechnungsart der längste oder zweitlängste Fluss der Erde) verwandelt knapp 5 % des Landes in fruchtbares und bewohnbares Land. Auf dieser endlos langen Flussoase und im Nildelta spielt sich fast das ganze Leben des Landes ab; hier befinden sich auch fast alle größeren Städte des Landes. Daneben gibt es einige Oasenstädte in den Wüsten und die Touristenorte am Roten Meer und am Golf von Suez.

Westlich und östlich des Nils erstrecken sich die zwei großen Wüstengebiete Ägyptens, die arabische und die lybische Wüste. Im östlichen Teil des Landes hinter dem Isthmus von Sues schließt sich die geographisch bereits zu Asien gehörende Sinai-Halbinsel an. Am Isthmus von Sues zwischen den Städten Port Said und Port Taufiq befindet sich mit dem 1869 eröffneten Suez-Kanal eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt. Der Suez-Kanal verbindet das Mittelmeer mit dem Roten Meer und schafft damit eine Verbindung vom Indischen Ozean in Nordatlantik und Mittelmeer ohne die vorher notwendige Umrundung von Afrika.

Der große Wüstenspielplatz mit den unendlichen Variationen

Welcher Biker und Offroad-Fan träumt nicht von Reisen auf andere Kontinente, von fernen Ländern und fremden Kulturen, von der endlosen Freiheit der großen Wüsten. Unsere Antwort ist die ägyptische Wüste, die sich durch eine enorm große Vielfalt auszeichnet und nahezu alle Wüstenarten der Welt in sich vereint.

Die östlich des Nils gelegene Arabische Wüste ist eine Gebirgswüste, die von sanften Hügeln über abgerundete Mittelgebirgshöhen bis hin zu mächtigen, steilen und schroffen Hochgebirgsketten mit bis zu 2300 m Höhe und von engen bis zu kilometerweiten Trockentälern (den Wadis) das ganze landschaftliche Spektrum von Gebirgswüsten zeigt.

Im westlich des Nils gelegenen ägyptischen Teil der Lybischen Wüste wechseln sich Sandwüsten mit verschiedenen Gesteinswüsten aus Kalk-, Basalt- und Lavagestein ab und erzeugen bizarre Verwitterungsformen und geologische Extremzonen. Erwähnenswert sind sicherlich die „Weiße Wüste“ mit ihren weißen Kalksteinmonolithe, die in Millionen von Jahren von Wind und Wetter geformt wurden und ganz erstaunliche Formen bilden und die „Schwarze Wüste“, die ihren Namen von dem mineralisch schwarzen Geröll an der Oberfläche ableitet. Nordöstlich der berühmten Oase Siwa mit ihrem alten Amun-Heiligtum befindet sich die Qattara-Senke, ein der tiefsten Niederungen Nordafrikas mit einer Tiefe bis zu 133 m unter dem Meeresspiegel (und damit dem zweittiefsten Punkt Afrikas nach dem Assalsee).

Wohl am eindrucksvollsten sind aber die großen „Sandmeere“, die auch Erg genannt werden. Die „Große Sandsee“ im südwestlichen Teil Ägyptens an der lybischen Grenze gilt als das vielleicht schönste Dünengebiete der Erde (und ist mit einer Fläche von mehr als 100.000 Quadratkilometern sicherlich das größte), es verzaubert seine Besucher besonders mit klassischen Dünenlandschaften, faszinierenden Dünenkämmen und Reliefmustern, die der Wind malerisch im Sand formt. Unberührte Ecken und eine unglaubliche Weite erwarten Reisende, die sich auf einen Wüstentrip begeben. Auch bei Fotografen sind die bilderbuchartigen Sanddünen, die sich harmonisch und organisch erheben, ein besonders beliebtes Motiv.

Die Wüste ist unser Zuhause

Wir von iQ onTour sind in den ägyptischen Wüsten zu Hause. Wenn die Wüste das Ziel Ihrer Träume ist (egal ob per Bike, Jeep oder Quad), dann sind wir der Partner Ihrer Träume. Wir konnten in jahrelangen Erkundungen und Expeditionen und dank unserer guten Zusammenarbeit mit den ansässigen Beduinen die unbeschreiblichen Wüstenregionen gefunden, die Sie kaum jemals in einem Reiseführer oder einer Publikation über Ägyptenfinden werden. Plätze, die Sie nur mit uns erkunden können. Plätze, die den optimalen Spielplatz für alle Outdoor- und Off Road Fans darstellen.

Barrierefreies Abenteuer

So ziemlich alle unsere Touren sind übrigens auch für Menschen mit körperlicher Behinderung zugänglich. Nähere Informationen zu unseren „Reisen mit Handicap“ finden Sie hier.